,

Musikfest Emmen 12. Juni 2022

Nach intensiver Probezeit durften wir die beiden einstudierten Werke der Jury am 12. Juni im Le Théâtre Emmen präsentieren.

Nach intensiver Probezeit durften wir die beiden einstudierten Werke der Jury am 12. Juni im Le Théâtre Emmen präsentieren.

 

Was lange währt wird endlich gut! Das Musikfest Emmen konnte mit 2 Jahren Verspätung endlich durchgeführt werden! An dieser Stelle gebührt dem gesamten OK ein riesen Dankeschön! Dieser Einsatz und diese Geduld sind nicht selbstverständlich.

Da ziehen wir den Hut, Chapeau!

4400 Musikant:innen waren aktiv am Wettbewerb dabei, dass sind nicht weniger als 111 Formationen!

 

Wir präsentierten unsere beiden Wettbewerbsstücke der Jury und waren mit unserer Leistung zufrieden. Sicherlich war nicht alles optimal, doch unter Berücksichtigung der nicht ganz einfachen Vorbereitung durften wir mit unserer Performance zufrieden sein.

 

Folgende Werke haben wir präsentiert:

Selbstwahlstück: Terra Vulcania von Otto M. Schwarz

Aufgabenstück:   Mangoroa von Marc Jeanbourquin

Damit erreichten wir in unserer Kategorie Harmonie 2. Klasse den 8. Schlussrang.

An dieser Stelle gratulieren wir dem Nachbarsverein Bergmusik Sigigen. Mit einem grandiosen Auftritt haben sie den Sieg in der Katergorie Harmonie 2. Klasse ins Rottal gebracht!

Das Fest im Nachgang mit den Siegern bleibt uns sicher noch lange in Erinnerung!

 

Natürlich haben wir auch an der Parademusik teilgenommen und hier den 4. Schlussrang erreicht.

 

Auch an der Veteranenehrung war die Feldmusik Hellbühl mit nicht weniger als 30 Personen an vorderster Front aktiv mit dabei.

Einige musizierten im Gesamtchor mit und natürlich feierten wir vorallem unseren verdienten Veteranen!

Die geehrten und ihre Begleiter:

Peter Bühlman, Yvonne Koch, Aschi Huser

Alois Bachmann (Fähnrich), Benno Lang, Carmen Häfliger (Veteranenobfrau), Sabine Kilchmann

 

Rangliste: Gesamtrangliste Musikfest Emmen.pdf

Medienbericht: Musikfest Emmen AvR.pdf

 

Impressionen: